Click & Power – Das System

PV-Konzentrator Röhre

Unter Photovoltaik mit Durchblick verstehen wir ein Photovoltaik-Element, mit einer Transparenz/Transluzenz von mehr als 50 % , ohne dass diese Transparenz zu einem wesentlichen Leistungsverlust dieses Photovoltaik-Elements führt.

Das System besteht aus einer transparenten Röhre, in der ein photovoltaischer Konzentrator, bestehend aus einem sphärischen Spiegel und einem Absorberhalter mit Absorber. Die Röhrenendstücke, in denen sich die Steckkontakte befinden, dienen gleichzeitig auch zum Ausrichten des photovoltaischen Konzentrators, in der transparenten Röhre zum einfallenden Sonnenlicht.

Wie in dem Konzept noch näher ausgeführt werden wird, ist dieses System für eine große Variation des Einfallswinkels der Sonnenstrahlen nachführungsfrei.

Die Wirkungsweise des sphärischen Spiegels

Konzept

“Die an einem sphärischen Hohlspiegel reflektierten Strahlen bilden im Bereich zwischen Oberfläche des Hohlspiegels und dem Brennpunkt eine gekrümmte Katakaustik.“ 

Abb.1 zeigt die Ausbildung der Katakaustik (Kaustik; beide Begriffe werden in der Literatur verwendet) in einem innen verspiegelten Ring. Deutlich ist der erhellte Bereich, der erhöhten Lichtintensität (Lichtkonzentration) zu erkennen. 

Die Abb. 2 zeigt den geometrischen Strahlengang, der dann nach Reflexion am sphärischen Spiegel zur Ausbildung der Kaustik zwischen Brennpunkt F und der Spiegeloberfläche führt.

Was ist die hervorstechendste Eigenschaft der Kaustik eines sphärischen Spiegels und wie wurde sie für den Aufbau der Konzentratoren für das System genutzt?

Andere nicht sphärische Konzentratoren wie z.B. Parabolspiegel, Linsen, haben einen geometrisch fest definierten Brennpunkt. Nur senkrecht einfallendes Licht wird in dem Brennpunkt reflektiert bzw. konzentriert, fällt das Licht schräg ein, müssen die Konzentratoren mit Tracking-Systemen nachgeführt werden. Hier liegt der Unterschied zum sphärischen Konzentrator.

Bei ihm ist der Brennpunkt und die Ausbildung der Lichtkonzentration (Kaustik) sowohl von der Geometrie als auch von der Lage des einfallenden Lichtes bestimmt.

Der Abb. 1 kann man entnehmen, dass sich die Kaustik an jeder Stelle des Ringes, abhängig von der Richtung des einfallenden Lichtes, ausbilden kann. Es liegt somit ein “wandernder“ Brennpunkt vor, der die Funktionalität auch bei schräg einfallendem Licht, wie es sich bei der Sonnenwanderung automatisch ergibt, sicherstellt. 

Herausragende Merkmale

Modularer Aufbau des Systems und damit auch für kleinere Flächen geeignet.

Windresistenz durch Luftspalten zwischen den Röhren.

Einfach im Aufbau und versetzbar durch Schraubfundamente.

Das Gesamtsystem und auch die Einzelelemente sind durch umfangreiche Schutzrechte abgesichert.

Anwendungsbeispiele für transparente Photovoltaik

CLICK & POWER modulare Basiselemente

  • Doppelröhre von 1 m Länge
  • Röhrenradius außen 30 mm
  • Röhrenradius innen 26 mm
  • Höhe der Doppelröhre 7 cm
  • Siliziumbedarf 180 cm²
  • Kurzschluss-Strom max. 4 A
  • Leerlaufspannung 1,1 V
  • Leistung ca. 4 Wp
  • Gewicht ca. 0,7 Kg (reduzierbar auf 0,5 Kg)
  • Einbautiefe kleiner 40 mm
  • Licht- und Blicktransparenz > 50 %

Messe

Fensterbau  Frontale 2016

Auf der “Fensterbau  Frontale 2016“ in Nürnberg erhielten wir zusammen mit unserem industriellen Partner als Anerkennung den Innovationspreis “Architektur und Fenster Tür Fassade“ 

Baumschultechnik 2019 

Kurzinformation über unser Projekt und Aktivitäten auf der
Baumschultechnik 2019 vom 29./30.08. 2019 in 25373 Ellerhoop

Seit ca. 2 Jahren arbeiten wir an einem Konzept für eine „Grüne Photovoltaik„ d.h. an einer Photovoltaik,  die für eine  Anwendung in der Agrarwirtschaft geeignet ist. Sie darf nicht in Konkurrenz zum landwirtschaftlichen Nutzen des Agrarlandes stehen und keinen landwirtschaftlichen Boden der Agrarwirtschaft entziehen. Diese Randbedingung führt zu zwei Anforderungen:

–  Sie darf nicht mit geringer Neigung zum  Boden angeordnet sein und durch Schattenwurf ein Pflanzenwachstum behindern.

–  Sie darf nicht aus geschlossenen Flächen bestehen, die keine Transparenz/Transluzenz  haben.

Unter diesen Randbedingungen haben wir unser Konzept einer „Grünen Photovoltaik“ mit dem „CLICK & POWER„ System entwickelt und auf der Baumschultechnik 2019 ausgestellt. Unser System wird nicht horizontal, sondern vertikal montiert und hat eine Transparenz/Transluzenz von über 50% und dadruch einen reduzierten Schattenwurf.

Impressum

Dr.-Ing. Peter Draheim UG (haftungsbeschränkt)

Gärtnerst. 4

25462 Rellingen

Kontakt:

Telefon: 0163 294 6570 

E-Mail: info@peter-draheim.de

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Wir sind bemüht, das Webangebot stets aktuell und inhaltlich richtig sowie vollständig anzubieten. Dennoch ist das Auftreten von Fehlern nicht völlig auszuschließen. Wir übernehmen keine Haftung für die Aktualität, die inhaltliche Richtigkeit sowie für die Vollständigkeit der in dem Webangebot eingestellten Informationen, es sei denn, die Fehler wurden vorsätzlich oder grob fahrlässig aufgenommen. Dies bezieht sich auf eventuelle Schäden materieller oder ideeller Art Dritter, die durch die Nutzung dieses Webangebotes verursacht wurden.

Diese Webseite befindet sich derzeit noch in Bearbeitung.